Christopher Metz

Metz

« zurück
DSC Wissenschaftlicher Mitarbeiter
FB 03: Mathematik und Informatik


Kompetenzen:
Maschinelles Lernen; Künstliche Intelligenz; Deep Learning; High Performance Computing; verteiltes Training neuronaler Netze; GPU Beschleuniger; Software- und Systemarchitektur; Anwendungsorientierte Forschung.

Kurzprofil:
Christopher Metz hat einen Bachelor in Wirtschaftsinformatik (2015) und anschließend einen Master in Informatik – Verteilte und Mobile Anwendungen (2017) an der Hochschule Osnabrück absolviert. Nach seinem Studium war er zunächst als Softwareentwickler bei der CKS Systeme GmbH tätig. Seine Hauptaufgaben waren die Implementierung von Schnittstellen z.B. für medizinischen Geräten, Webdiensten, Polizei- & Rettungsleitstellen. Anschließend war Christopher Metz von Oktober 2018 bis April 2020 an der Hochschule Osnabrück als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Environment, Health and Safety based on Artificial Intelligence“ tätig. Dort war er für den Aufbau eines Grafikkarten basierenden Rechenclusters für Deep Learning Modelle sowie der Entwicklung von KI – Modellen für NLP (Natural Language Processing) verantwortlich.

Christopher Metz bringt umfangreiche Kenntnisse aus dem Bereich Entwicklung und Implementierung von Datenschnittstellen und der Neuronalen Netze, insbesondere des Deep Learning, ins DSC ein. Er ist verantwortlich für den Aufbau der DSC Infrastruktur und beschäftigt sich mit der Erfassung, Speicherung, Archivierung und Aufbereitung von Daten. Außerdem unterstützt er Forschende aus unterschiedlichen Disziplinen bei der Entwicklung, Programmierung und Implementierung von Data Science Techniken.

Er ist besonders interessiert an der Weiterentwicklung von KI-Methoden und dem Bereich Infrastruktur für High-Performance Computing.

Kontakt:
Universität Bremen
Fachbereich 3 - Mathematik und Informatik
Bibliothekstraße 5, MZH 4200
28359 Bremen

+49 (421) 218 – 63942
cmetz@uni-bremen.de